Weiter am Ball bleiben?

Diesmal melde ich mich in ureigenster Sache!

Mein erster Blog-Beitrag hat mein eigentliches Ziel beschrieben: ein nachträgliches Tagebuch meiner Impressionen der letzten 50 Jahre und eine Hommage an Menschen, an die sich der eine oder andere Lech-Besucher gern erinnert. Getragen ist der Blog auch von der Hoffnung, den einen oder anderen Leser zu eigenen Kommentaren oder Ergänzungen zu ermutigen.

Das ursprüngliche Ziel -ein kleines Taschenbuch unter dem Titel „Lifte und Leute“- besteht nach wie vor und  konkretisiert sich auch mehr und mehr, aber ob dieses Ziel auf eine angemessene Zahl von Lesern treffen wird, die gern die eine oder andere meiner  Ideen und Erinnerungen lesen mögen, erscheint mir allmählich doch ein wenig zweifelhaft -ungeachtet wirtschaftlicher Interessen, die bei mir von Anfang an keine wesentliche Rolle spielten.

Die erkennbare Resonanz auf die einzelnen Beiträge ist derzeit gering -von persönlichen Freunden abgesehen-, und trotz etlicher neue Anregungen, die mir in den vergangenen Wochen über den Weg gelaufen sind, stellt sich mir doch zuweilen die Frage, ob ich an der Idee festhalten soll. Wer liest die Beiträge – wenn überhaupt?

Eine offene Antwort auf diese Frage würde mir so oder so weiterhelfen. Im Anhang zu diesen Zeilen gibt es Gelegenheit zu einem Kommentar.

Ski heil   Ekkehard „Ekki“ Bechler

4 Gedanken zu „Weiter am Ball bleiben?

  • 11. März 2018 um 11:12
    Permalink

    Hallo, bitte auf jeden Fall am Ball bleiben.
    Jeder Beitrag ist interessant, unterhaltsam oder überraschend. Oder alles zugleich

    Antwort
  • 11. März 2018 um 17:07
    Permalink

    Natürlich freuen wir uns, wenn Du am Ball bleibst. Es gibt bestimmt noch reichlich Geschichten zu erzählen

    Antwort
  • 29. März 2018 um 1:31
    Permalink

    Bleib dran! Es ist eine Freude, Deine Beiträge zu lesen!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert